Happy Birthday Sprinkle Cake

Hurra es geht los! Erster Post und gleich ein Geburtstagskuchen! Läuft!

Dieser Kuchen ist wirklich der Knaller. Unter den Zuckerstreuseln kann sich jeder Lieblingskuchen verstecken (in diesem Fall eine Art Sachertorte) und das beste: die Deko ist viel einfacher als sie aussieht.

Für diese Torte von ca. 21 cm Durchmesser und 18 cm Höhe braucht man:

  • 2 x  Schokoladenkuchen in einer 21er Form gebacken
  • Aprikosengelee
  • Buttercreme
  • Zuckerstreusel
  • selbst gebastelte Fähnchen

Schokoladenkuchen

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker (50/50 braun/weiß)
  • ½ geriebene Tonkabohne
  • 200 g Schokolade (bitter oder gemischt)
  • 1 Tasse starker Espresso
  • 7 Eier
  • 200 g Mehl (evtl. 150 g Mehl + 50 g Nüsse)
  • 3 EL Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Füllung

  • 10 – 12 EL Rum & Grand Manier
  • 2 Becher Aprikosengelee

Amerikanische Buttercreme

  • 125 g Butter
  • 500 g Puderzucker

Verzierung

  • 1 Becher Zuckerstreusel

******************************************************************************************************

  1. Schokolade mit Espresso über Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen
  2. Weiche Butter mit Zucker schaumig schlagen
  3. Eier trennen. Eigelbe nach und nach zur Buttercreme geben, Eiweiße in separater Schüssel nicht ganz steif schlagen
  4. Schokolade unter die Buttermasse rühren
  5. Mehl (+ Nüsse), Kakao, Tonkabohne, Backpulver & Salz mischen und sieben
  6. Eischnee und Mehlmischung abwechselnd vorsichtig unter Buttermasse ziehen
  7. Bei 170°C  60- 80 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!) und komplett abkühlen lassen
  8. Beide Böden je einmal waagerecht halbieren, alle vier Böden mit Alkohol tränken und mit Aprikosengelee eindecken, zusammensetzen. Außen dünn mit Aprikosengelee einstreichen, kalt stellen
  9. Wer Zeit hat lässt den Kuchen im Kühlschrank bis zu fünf Tagen durchziehen.
  10. Aus der weichen Butter und dem Puderzucker eine fluffige Buttercreme schlagen.
  11. Den Kuchen außen mit einer dünnen Schicht Buttercreme („crumb coat“) einstreichen und eine halbe Stunde kalt stellen.
  12. Dann den Kuchen mit einer weiteren, dickeren Schicht Buttercreme einstreichen, bis kein Teig mehr durchschimmert. Hier auf glatte und gerade Kanten achten., denn je mehr Mühe man sich hier gibt, desto besser sieht später das Ergebnis aus. Wieder kalt stellen, bis die Creme fest und stabil ist.
  13. Jetzt wird’s bunt: Weil Zuckerstreusel ganz schön hoch springen können, stelle ich den Kuchen samt Tortenplatte in ein tiefes Backblech, so dass sich die herunterfallenden Zuckerstreusel nicht in der ganzen Küche verteilen. Dann eine Portion Zuckerstreusel aus dem Streuer in die Handfläche geben und die Handfläche gegen die Kuchenwand drücken. Die meisten Streusel bleiben kleben, der Rest fällt runter, so läuft das. So lange weitermachen, bis der komplette Kuchen mit Streusel bedeckt ist.
  14. Für die Kuchenfähnchen einfach Reste von Geschenkband zuschneiden und auf Schaschlikspieße kleben.IMG_4140

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s