Erdbeerkuchen

Diese Schönheit nur „Erdbeerkuchen“ zu nennen, ist natürlich ein glattes Understatement. Aber genau das soll der Kuchen auch sein. Nachdem ich in den letzten Wochen viel mit superüppigen amerikanischen Rezepten experimentiert habe, wollte ich einen schlichten und leichten Kuchen machen. Aber einen, der so zart und frühlingshaft daherkommt, dass er die trübe und graue Winterstimmung in die Knie zwingt, die seit Tagen am Himmel über München hängt. Am Ende ist es ein einfacher Biskuit geworden, mit der letzten Erdbeermarmelade aus 2014 gefüllt. Klar hätte ich ihn gerne mit frischen Erdbeeren verziert, aber weil man ja diese blassen Treibhauserdbeeren, die es zur Zeit überall gibt, nicht kaufen soll, habe ich stattdessen Rosenblätter genommen. Meteorologischer Frühlingsanfang: Los jetzt!

Erdbeerkuchen

Biskuit

Diese Rezept reicht für 2 runde Formen mit 15 cm Durchmesser

  • 4 Eier
  • 4 EL heisses Wasser
  • 120 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver

1. Eier aufschlagen bis sie hell und schaumig sind. Dabei das heiße Wasser zugeben.

2. Zucker zugeben und weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

3. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Eier-Zucker-Masse heben.

4. Den Boden der beiden Backformen mit Pergamentpapier auslegen, den Teig hineinfüllen.

5. Bei 170 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen

Torte zusammensetzen

  • 4 EL Kirschwasser EL
  • 6-8 EL Erdbeermarmelade

1. Die beiden Biskuits halbieren, so dass 4 Böden entstehen

2. Die Böden mit je einem EL Kirschwasser tränken. (Hier eignet sich auch jede andere Art von durchsichtiger Flüssigkeit).

3. Auf die unteren drei Böden je 2 EL Erdbeermarmelade geben und den Kuchen zusammensetzen.

_1010802

Buttercreme

  • 250 g weiche Butter
  • 400 g Puderzucker
  • 100 ml Sahne
  • etwas Erdbeermarmelade
  • rosa Lebensmittelfarbe
  • Rosenblätter

1. Die Butter aufschlagen bis sie ganz hell und fluffig ist.

2. Puderzucker portionsweise dazugeben und weiterschlagen.

3. Die Sahne langsam dazugeben und weiterschlagen bis die Creme schön weiß und glatt und fluffig ist.

4. Die Torte dünn und gleichmäßig mit Buttercreme einstreichen und ca. 30 Minuten kalt stellen.

5. In der Zwischenzeit die Buttercreme in drei Schüsseln aufteilen: Eine Hälfte in die erste Schüssel, ein Viertel in die zweite Schüssel, das letzte Viertel in die dritte Schüssel. Die größte Portion weiß lassen. Die beiden kleineren Portionen mit etwas Marmelade und Lebensmittelfarbe hellrosa und dunkelrosa färben. (Achtung, die Marmelade vorher am besten durch ein feines Sieb passieren und nicht zu viel verwenden, damit die Creme nicht zu flüssig wird.)

6. Die weiße Buttercreme  mit einer Palette oder einem langen Messer auf der Oberseite und dem oberen Drittel der Torte verteilen. Palette oder Messer nach allen Arbeitsschritten sauber wischen. Die dunkelrosa Buttercreme auf das untere Drittel der Torte auftragen. Mit der hellrosa Buttercreme den Mittelteil auffüllen.

7. Mit der Palette oder dem Messer die Buttercreme glatt streichen. Dabei darauf achten, dass die Farbflächen nicht zu sehr verwischen.

8. Mit (ungespritzten!) Rosenblättern verzieren.

Erdbeerkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s