Johannisbeerkuchen mit Haselnüssen

Als Kind musste ich im Sommer immer die Johannisbeeren vom Strauch hinterm Haus zupfen. Oh Mann. Alle anderen Kinder waren im Freibad, und ich hockte in einem Schwarm Mücken unterm Johannisbeerbusch. Daraus kochte meine Mutter Saft, den ich nicht mochte, und Marmelade, die ich nicht mochte. Mein Verhältnis zu Johannisbeeren war also über viele Jahre hinweg eher so geht so.

Inzwischen ist das anders. Letzten Samstag bin ich sogar freiwillig hinters Haus und hab die kleinen roten Dinger gepflückt. Der Johannisbeerstrauch ist heute ein anderer, aber die gelbe Schüssel von damals hat die Mama immer noch. Wie macht sie das eigentlich? Aber wenn die Mama damals schon diesen Kuchen anstatt des blöden sauren Safts gemacht hätte, hätte ich mich auch bestimmt nicht so angestellt.

Johannisbeerkuchen mit Haselnüssen

  • 220 g Mehl
  • 80 g (Puder-)Zucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 300 g Johannisbeeren
  • 3 Eier getrennt
  • 100 g Zucker
  • 125 g gemahlene Haselnüsse

1. Aus Mehl, (Puder-)Zucker, Butter, Salz und Ei einen Mürbteig herstellen, 1 Stunde kühlen und in einer Tarteform auslegen.

2. Während der Kühlzeit die Eiweiße zu Schnee schlagen.

3. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen und mit den Haselnüssen mischen.

4. Erst Eischnee, dann Johannisbeeren behutsam unter die Ei-Nuss-Mischung heben.

5. Das ganze auf dem Mürbteigboden verteilen und bei 150 Grad ca. 45 Minuten backen.

Johannisbeerkuchen mit Haselnüssen

4 Gedanken zu “Johannisbeerkuchen mit Haselnüssen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s