Apfel-Tarte mit Baiser

Weil von meinen Eis-Experimenten zur Zeit immer so viel Eiweiß übrig bleibt, bekommt diese Apfel-Tarte eine hübsche kleine Haube aus Baiser. Die macht sie ganz zart und saftig. Am besten schmeckt die Tarte frisch aus dem Ofen.

Apfel-Tarte mit Baiser

Für eine Tarte-Form mit 26 cm Durchmesser:

  • 70 g Quark
  • 3 EL Öl
  • 1 Ei
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 3 große säuerliche Äpfel, z.B. Boskop
  • 3 Eiweiß
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 EL geröstete Mandelblättchen

Apfel-Kuchen

  1. Quark, Öl und Ei mit dem Rühraufsatz der Küchenmaschine verrühren.
  2. Dann zum Knetaufsatz wechseln und Zucker, Salz, Mehl und Backpulver unterkneten.
  3. Den Teig ausrollen und eine Tarte-Form damit auslegen.
  4. Die Äpfel vierteln, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Den Boden dicht mit den Äpfeln belegen.
  5. Den Kuchen 30 Minuten bei 175 Grad backen.
  6. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen.
  7. Den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Eischnee und die gerösteten Mandelblättchen auf den Äpfeln verteilen.
  8. Den Kuchen noch einmal 20 bis 30 Minuten bei 175 Grad backen.
  9. Mjamm!!!

Apfel-KuchenApfel-Tarte mit Baiser

Ein Gedanke zu “Apfel-Tarte mit Baiser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s