Zwetschgen-Sorbet

Die Farbe, der Geschmack, der Rum. An diesem fruchtigen Sorbet ist einfach alles toll. Besser kann man den Herbst nicht ins Gefrierfach packen.

Zwetschgen-Sorbet

  • 750 g Zwetschgen
  • 3 EL Rotwein
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 Sternanis
  • 1 ca. 2 cm langes Stück Zimtrinde
  • 130 ml Holunderblütensirup
  • 100 g Puderzucker
  • 3 EL Rum
  • 1,5 g Johannisbrotkernmehl

_1020992

  1. Zwetschgen, Rotwein, Puderzucker, Sternanis und Zimtrinde aufkochen und köcheln lassen, bis die Zwetschgen weich sind.
  2. Vom Herd nehmen, Sternanis und Zimtrinde entfernen (aber aufbewahren) und das Kompott mit dem Pürierstab sehr fein pürieren.
  3. Holunderblütensirup, Puderzucker, Rum, Sternanis und Zimtrinde zugeben, gut unterühren und abkühlen lassen.
  4. Wenn das Püree kalt ist, das Johannisbrotkernmehl dazurühren und im Kühlschrank mehrere Stunden (oder über Nacht) durchziehen lassen.
  5. Dann in der Eismaschine gefrieren.
  6. Mjamm!!!

_1020990

3 Gedanken zu “Zwetschgen-Sorbet

  1. Beim Blick auf’s erste Foto dachte ich zuerst kurz an Himbeereis, aber so ist es doch jahrezeitengerechter. 🙂
    Animiert mich gerade sehhhhr dazu, die Zwetschgen für etwas anderes als zu Kompott für’s morgendliche Porridge zu verarbeiten!
    Viele Grüße
    Maria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s