Nusskuchen mit geriebenen Äpfeln

Ich liebe Rührkuchen. Aus ganzem Herzen. Für einen guten Rührkuchen lass ich jede Torte stehen. Und dieser Kuchen ist natürlich ein echter Klassiker: Nusskuchen aus der Kastenform. Das heißt: Genaugenommen ist er so klassisch auch wieder nicht, ich habe nämlich zwei geriebene Äpfel in den Teig geschmuggelt. Die verstecken sich so gut zwischen den Nüssen, dass sie gar nicht groß auffallen. Sie sorgen aber dafür, dass der Kuchen unheimlich lange frisch bleibt. Ich finde sogar, er schmeckt am dritten Tag am besten. Falls da noch was übrig ist.

Nusskuchen Kastenform Äpfel

Für eine Kastenform von 30 cm Länge

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g gemahlene Haselnusskerne
  • 2 EL Rum
  • 2 Äpfel, mit der Schale gerieben
  • 200 g dunkle Kuvertüre

Nusskuchen Apfel

  1. Butter und Zucker cremig rühren.
  2. Die Eier nacheinander dazugeben und kräftig einrühren.
  3. Mehl mit Backpulver mischen, über den Teig sieben und kurz unterrühren.
  4. Nüsse, Rum und die geriebenen Äpfel zugeben und ebenfalls kurz unterziehen.
  5. Den Teig in eine Kastenform füllen und bei 175 Grad etwa eine Stunde backen.
  6. Den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form holen, dann mit geschmolzener Kuvertüre überziehen.
  7. Mjamm!!!

Nusskuchen Apfel

5 Gedanken zu “Nusskuchen mit geriebenen Äpfeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s