Apfel-Clafoutis

Heute gibt es eine Köstlichkeit aus Frankreich! Clafoutis ist ein traditionelles französisches Dessert, ein bisschen wie eine Mischung aus Auflauf, Kuchen und Pfannkuchen. Er klappt einfach und schnell und bietet sich mit jedem Obst an, das gerade Saison hat. Heute mach ich ihn mit Äpfeln und einer Prise Zimt. Er schmeckt grandios kalt zum Kaffee, aber am allerbesten noch warm als Nachtisch oder sogar zum Frühstück.

Apfel Clafoutis

Für 2 Förmchen von je 11 cm Durchmesser

(Für eine große Form von 26 cm Durchmesser das Rezept einfach verdreifachen)

  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 100 ml Milch
  • 60 ml Sahne
  • 1 EL Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • 1 säuerlicher Apfel mit roter Schale
  • Butter für die Förmchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Apfel Auflauf

1. Alle Zutaten für den Teig verrühren und 10 Minuten quellen lassen.

2. In der Zwischenzeit den Apfel vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

3. Die Förmchen halb hoch mit Teig aufgießen, die Apfelspalten blütenförmig darauf verteilen und den Rest des Teiges angießen.

4. Die Clafoutis 30 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. (Bei Ober- und Unterhitze bei 175 Grad.)

5. Mjamm!!!

6. Im Sommer mache ich Clafoutis am liebsten mit Kirschen! Typisch französisch würde man die Kirschen dafür übrigens nicht entsteinen, aber das ist nix für mich.

Kirsch Clafoutis

_1020564

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s