Ananas Tarte Tatin

Ich flippe aus. Sam auch. Man kann also Blätterteig selber machen. Sam sagt, das ist als hätte ich eine neue Superkraft entdeckt. Ich wusste nicht, dass das geht! Ernsthaft! Ich dachte immer, dass man den fertig kaufen muss. Stellt sich raus, stimmt ja gar nicht. Aber da muss erst der feine Herr Christian Hümbs daher kommen und freundlicherweise eine hübsche kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung in sein neues Buch hineinschreiben. Und ich schwöre feierlich: Gekaufter Blätterteig ist ein schlechter Witz dagegen, ein wirklich ganz schlechter.

Einfaches Rezept für leckere Ananas Tarte Tatin mit selbstgemachtem Blätterteig

Für eine runde Pfanne oder Auflaufform von 26 cm Durchmesser

Für den Blätterteig:

  • 40 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 125 ml Wasser
  • 250 g Mehl
  • 160 g Butter
  • 50 g Mehl

Für den Belag

  • 70 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 frische Ananas

Einfaches Rezept für leckere Ananas Tarte Tatin mit selbstgemachtem Blätterteig

 

  1. Für den Blätterteig müssen zunächst 2 unterschiedliche Teige vorbereitet werden: einer heißt Grundteig, der andere heißt Ziehbutter. Der Trick ist offenbar, dass die beide Teige übereinander gelegt werden, dann ausgerollt, dann gefaltetet und wieder ausgerollt und dann von vorne, so dass am Ende dünne Lagen abwechselnd Grundteig und Ziehbutter übereinander liegen. Und das ist dann also Blätterteig.
  2. Für den Grundteig am Vorabend 40 g Butter in einem Topf schmelzen. In einer Schüssel Wasser und Salz mischen, dann 250 g Mehl und die flüssige aber etwas abgekühlte Butter dazugeben und mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am nächsten Morgen für die Ziehbutter 160 g kalte Butter und 50 g Mehl verkneten und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu einem Quadrat flachdrücken. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Die Ziehbutter zwischen Frischhaltefolie auf ein Quadrat von 20 x 20 cm ausrollen.
  5. Den Grundteig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche auf ein Rechteck von 22 x 42 cm ausrollen. Das Ziehbutter-Quadrat auf eine Hälfte des Grundteig-Rechtecks legen und die andere Hälfte darüberlegen, so dass die Ziebutter ganz von Grundteig umschlossen ist. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  6. Nun geht’s ans Falten: Die Teigplatte auf ein gleichmäßiges Rechteck von 20 x 40 cm ausrollen. Das untere Drittel der Teigplatte auf die Mitte klappen, das obere Drittel darüber klappen, so dass drei Schichten übereinader liegen. Das nennt man „einfache Tour“.
  7. Das so entstandene Teigpäckchen wieder auf 20 x 40 cm ausrollen. So nun von beiden kurzen Seiten den Teig so einschlagen, dass sich die Kanten in der Mitte treffen. Dann die beiden Hälften übereinander legen, so dass 4 Lagen übereinander zu liegen kommen. So! Damit haben wir auch die doppelte Tour geschafft. Jetzt erstmal für eine Stunde ab in den Kühlschrank.
  8. Dann die Punkte 6 und 7 wiederholen, also die einfache und doppelte Tour. Tadaa! Und damit haben wir Blätterteig! Ich flippe aus! Nochmal für 1 Stunde in den Kühlschrank!
  9. So weiter geht’s mit der Ananas. Wichtig ist, dass wir eine Form nehmen, die nicht auslaufen kann, also eine Auflaufform oder eine ofenfeste Pfanne. In der Form 70 g Butter und 70 g Zucker bei 200 Grad im Ofen hell karamellisieren lassen.
  10. Die Ananas sorgfältig von der Schale und den Augen befreien und in 3 mm dicke Scheiben schneiden, dann den Strunk in der Mitte kreisförmig ausstechen.
  11. Die Auflaufform vorsichtig aus dem Ofen nehmen und die Ananas-Scheiben überlappend auf das Karamell legen. Zurück in den Ofen und 10 Minuten backen.
  12. Den Blätterteig 1 Zentimeter größer als die Form ausrollen und rund zurechtschneiden.
  13. Die Form wieder aus dem Ofen holen und die Blätterteig-Platte auf die Ananas legen und leicht andrücken. Die Ränder des Blätterteigs zwischen Ananas und Form schieben, so dass ein kleiner Rand entsteht.
  14. Bei 220 Grad Umluft etwas 30 Minuten goldbraun backen, nach 10 Minuten einen Holzlöffel zwischen die Backofentür klemmen, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann.
  15. Die Form aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Rundherum mit einem spitzen Messer den Teig vorsichtig von der Form lösen.  Einen großen Teller oder ein Backblech auf die Form legen und zusammen vorsichtig umdrehen.
  16. Wer mag, kann die Tarte Tatin nochmal mit einem Bunsenbrenner abflämmen.
  17. Mjammm!!! Ernsthaft

 

4 Gedanken zu “Ananas Tarte Tatin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s