Kokos-Törtchen mit Pfirsich

Angefangen hat alles mit der Gesichte, dass Nina mit ihrem Kollegen Harry in einer Bar Batida-de-Coco-Kirsch getrunken hat. Wie früher. Ja, das gibt’s noch. Umständehalber hat sich kurz darauf eine Flasche Batida in meinen Barwagen verirrt, und ich hab auch tatsächlich einmal 2 cl Coco-Kirsch zu Hause gemixt, aber stellt sich raus irgendwie ist das dann doch nicht mehr das selbe wie 1994 im Jugendheim in Pfaffenberg. Deshalb neue Idee: Wie wäre es mit einem feinen Kokos-Törtchen mit Pfirsich? Genau. Herausgekommen ist ein frisches fruchtiges Törtchen mit leichten Biskuit und etwas leckerer Mascarpone-Creme, das perfekt zum Frühling passt.

Einfache Pfirsich-Torte mit leckerem Kokos-Biskuit und Mascarpone-Creme

Für den Kokos-Biskuit

  • 5 Eier
  • 5 EL kochend heißes Wasser
  • 150 g feiner Zucker
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 80 g Batida de Coco
  • 140 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 70 g geröstete Kokosflocken

Für die Pfirsich-Creme

  • 1 kleine Dose halbe Pfirsiche
  • 3 Blatt Gelatine
  • 250 g Sahne
  • 50 ml Batida de Coco
  • 50 g Mascarpone
  • 50 g Zucker

Zum Zusammensetzen:

Für den Pfirsich-Spiegel

  • 125 g Pfirsichsaft
  • 2 g Gelatine

Zum Dekorieren

  • Kokosraspel
  • getrocknete Kokosnuss

Einfache Pfirsich-Torte mit leckerem Kokos-Biskuit und Mascarpone-Creme

  1. Für den Biskuitteig die Eier mit dem Zucker zu einer stabilen hellen Creme aufschlagen, dabei die 5 EL kochend heißes Wasser zugeben. Butter und Batida de Coco kurz unterrühren, dann das Mehl und das Backpulver über die Ei-Mischung sieben, Kokosflocken dazugeben und mit einem Schneebesen unterheben. Teig gleichmäßig auf 2 15-er Springformen aufteilen und bei 170 Grad ca. 40 Minuten backen.
  2. Für die Pfirsich-Creme die Dosen-Pfirsiche in kleine Würfel schneiden. Gelatine einweichen. Batida leicht erwärmen, Gelatine darin auflösen. Mascarpone mit Zucker verrühren, 2 EL der Mascarpone unter die Gelatine-Mischung rühren und das ganze zügig mit der gesamten Mascarpone mischen. Sahne halb steif schlagen und unter die Mascarpone heben.
  3. Eine Hälfte der Mascarpone-Sahne-Creme beiseite stellen, mit ihr wird später die Torte außen eingestrichen. Die andere Hälfte mit den kleingewürfelten Pfirsichen mischen.
  4. Die ausgekühlten Biskuitböden jeweils einmal waagerecht halbieren. Auf den ersten Boden einen Esslöffel Marmelade verstreichen, dann ein Drittel der Pfirsichcreme daraufgeben. Den zweiten Boden draufsetzen und wiederholen, beim dritten genauso, oben mit dem vierten Boden abschließen.
  5. Die Gelatine für den Pfirsich-Spiegel einweichen, den Pfirsichsaft erwärmen, die Gelatine darin auflösen und etwas erkalten lassen.
  6. In der Zwischenzeit einen Teil der restlichen Creme in eine Spritzbeutel mit runder Tülle füllen. Mit dem Rest das Törtchen außen schön glatt einstreichen. Mit dem Spritzbeutel obendrauf einen Kranz aus Tupfen spritzen, am besten dicht an dicht, so dass der Spiegel gleich nicht weglaufen kann.
  7. Kokosraspel auf der Handfläche verteilen und sanft außen an das Törtchen drücken.
  8. Sobald der Pfirsichsaft für den Spiegel zu gelieren beginnt,  gleichmäßig auf das Törtchen gießen.
  9. Die Tupfen mit den getrockneten Kokos-Stückchen garnieren.
  10. Mjamm!!!

 

Einfache Pfirsich-Torte mit leckerem Kokos-Biskuit und Mascarpone-Creme

 

 

2 Gedanken zu “Kokos-Törtchen mit Pfirsich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s