Ofenschlupfer mit Äpfeln

hefezopf
Heute gibts das beste Reste-Essen überhaupt. Ofenschlupfer, aka Scheiterhaufen mit Äpfeln. Ich liebe ja Hefezopf, das ist dem einen oder anderen geneigten Leser vielleicht schon aufgefallen. Den hier zum Beispiel, oder auch den hier! Aber trotzdem passiert es halb ab und zu, dass ein paar Scheiben Hefezopf übrig bleiben. Und dafür gibt es jetzt die Rettung: Der Zopf wird in Milch und Sahne eingelegt und abwechseln mit Apfelscheiben in eine Auflaufform geschichtet. Butterflöckchen drauf und ab in den Ofen. Das ganze ergibt dann eine Art gebackenen French Toast oder Arme Ritter. Noch warm als fleischfreies Freitagsessen oder zum opulenten Sonntagsfrühstück eine wirklich feine Sache, vor allem wenn man noch ein Schlückchen Vanille-Sauce oder Vanille-Eis dazu gibt. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie das nächstes Weihnachten mit übrig gebliebenen Stollen schmeckt…

Für 2 Personen:

  • 4 Scheiben altbackener Hefezopf
  • 150 g Milch
  • 1 Ei
  • 1 Apfel
  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 60 g Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben

Dazu Vanille-Sauce oder Vanille-Eis

1. Das Ei mit der Milch in einem tiefen Teller verquirlen und die Hefezopfscheiben etwa 10 Minuten darin einlegen. Mehrfach wenden, damit sie sich schön vollsaugen.

2. In der Zwischenzeit den Apfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit den Rosinen mischen und in Zucker und Zimt marinieren lassen.

3. Die Auflaufform mit ein wenig Butter ausstreichen. Dann die Hefezopfscheiben abwechselnd mit den Äpfeln und Rosinen hineinschichten. Mit Butterflöckchen bestreuen.

4. Bei 170 Grad etwa 25 Minuten backen oder so lange, bis der Auflauf schön goldbraun ist.

5. Noch warm mit Vanillesauce oder Vanille-Eis servieren.

6. Mjammm!!!

4 Gedanken zu “Ofenschlupfer mit Äpfeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s