Mini-Zimtschnecken am Stiel

Der ewige Klassiker Zimtschnecke war das Thema der wunderschönen Aktion „Synchronbacken im März“ von Zorras Kochtopf. Das vorgegebene Rezept für den Hefeteig nutzt ein Mehlkochstück, um den Teig noch zarter zu machen. Bei einem Mehlkochstück wird ähnlich wie bei einer Mehlschwitze Mehl und Milch zu einer breiartigen Masse aufgekocht, das Mehl bindet dabei die Flüssigkeit. Man bekommt so viel mehr Wasser in den Teig, der Teig wird also lockerer als üblich.

Für einen gemütlichen Sonntags-Brunch mit den lieben Ex-Kolleginnen hab ich  ganz kleine Zimtschnecken gebacken und auf Steckerleis-Steckerl aufgespießt, so sind sie besonders bei den Kindern echt gut angekommen.

Mini-Zimtschnecken am Stiel

Das allerbeste an diesem Teig ist, dass man ihn gemütlich am Vorabend machen kann. Er ist dann noch ganz weich und ein bisschen klebrig. Dann wandert der Teig zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag lässt er sich ganz hervorragend ausrollen und formen und muss nur noch gebacken werden. Durch die lange Gehzeit braucht Ihr nur ganz wenig Hefe, deshalb bleiben die Zimtschnecken auch bis zum übernächsten Tag noch frisch.

Die vielen anderen großartigen Versionen der Zimtschnecken findet Ihr hier aufgelistet, schaut doch mal vorbei!

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Ilka von Die Welt der kleinen Dinge
Doreen von kochen-und-backen-im-wohnmobil.de
Annkathrin von Kochblog Action
Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft
Kathrin N. von Kathrins Home
Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
Katrin von Summsis Hobbyküche
Sandra von morelivingpure
Anna von teigliebe
Karin von Food for Angels and Devils
Isabelle von Isa’s Kitchen
Lisa von BrotKrumenGestoeber
Dagmar von brotecke.blogspot
Gabi von USA Kulinarisch
Käthe von Käthes Kekse

Mini-Zimtschnecken am Stiel

Die angegebene Menge reicht für 48 Mini-Zimtschnecken-Lollies oder 24 normale Zimtschnecken.

Für das Mehlkochstück:

  • 70 g Wasser
  • 70 g Vollmilch
  • 35 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)

Für den Hauptteig:

  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz
  • 3,5 g Trockenhefe (Achtung, falls der Teig kürzer als 8 Stunden geht, Hefemenge verdoppeln)
  • 170 g lauwarme Milch
  • 2 Eier (L)
  • 85 g geschmolzene Butter

Für die Füllung:

  • 140 g brauner Zucker
  • 4 EL Zimt

Für die Glasur:

  • 230 g Puderzucker
  • 1-3 EL Vollmilch oder Sahne

Außerdem:

  • 48 Holzstiele für Steckerleis

Mini-Zimtschnecken

1. Für das Mehlkochstück kalte Milch, kaltes Wasser und das Mehl in einen kleinen Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Dann bei mittlerer Hitze aufkochen lassen, bis die Masse ganz breiartig wird, sich vom Topfboden löst und glasig aussieht.

2. Das Mehlkochstück in die Rührschüssel umfüllen und ein paar Minuten auskühlen lassen. Dann die restlichen Zutaten für den Hauptteig zugeben, einmal kurz alles mit einander verrühren und 20 Minuten stehen lassen, damit das Mehl viel von der Flüssigkeit aufsaugen kann. Dann den Teig etwa 6 Minuten kneten, bis er eine homogene Konsistenz hat. Er wird immer noch kleben und sich nicht ganz vom Schüsselrand lösen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

3. Am nächsten Morgen wird gerollt! Vorher aber die Holstiele in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Hier baden sie bis sie dran sind, damit sie später im Ofen nicht verbrennen. Dazu den Teig vorsichtig in zwei Hälften teilen und die erste Hälfte mit Gefühl zu einem langgezogenen Rechteck von 20 x 45 cm Seitenlänge ausrollen.

4. Zucker und Zimt für die Füllung mischen und eine Hälfte davon auf dem Teigrechteck verteilen.

5. Dann den Teig von der langen Seite her vorsichtig aufrollen, so dass eine 45 cm lange Rolle mit ca. 4-5 cm Durchmesser entsteht. Von dieser Rolle 24 Scheiben von knapp 2 cm Dicke abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Backblech mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen. In der Zwischenzeit mit der zweiten Teighälfte genau das gleich machen und natürlich nicht vergessen, auch den Ofen jetzt mal langsam vorzuheizen.

6. Wenn die Mini-Zimtschnecken gemütlich aufgegangen sind, vorsichtig mit einem kleinen spitzen Messer einen etwa 2 cm tiefen Schnitt in die Seite der Zimtschnecken stechen und die abgetrockneten Holzstiele hindrücken.

7. Die Mini-Zimtschnecken bei 180 Grad etwa 18 Minuten backen.

8. In der Zwischenzeit aus Puderzucker und einem klitzekleinen bisschen Sahne oder  Milch eine dickflüssige Glasur anrühren.

9. Die Zimtschnecken aus dem Ofen holen und noch warm großzügig mit der Glasur beträufeln.

10. Mjamm!!!

Mini-Zimtschnecken

 

19 Gedanken zu “Mini-Zimtschnecken am Stiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s