Kleine Zitronen-Tarte

Heute gibt’s zur Feier des Tages etwas richtig frisches, nämlich eine hübsche kleine Zitronen-Tarte. Die fruchtige Zitronen-Creme wir gekocht statt gebacken, und das beste kommt zum Schluss: Die kleinen Baiser-Tupfen werden mit dem Bunsenbrenner abgeflämmt.

Zitronen-Tarte mit Baiserhaube

Für eine kleine Tarte von 18 cm Durchmesser

• 100 g Mehl
• 30 g Puderzucker
• 1 Prise Salz
• 60 g  kalte Butter
• 1 Eigelb

Für die Creme:

• 150 g kalte Butter
• 4 Bio-Zitronen
• 150 g Zucker
• 3 Eier
• 1 Eigelb

Für die Baiser-Haube

• 2 Eiweiß
• 100 g Zucker
• 1 Tl Zitronensaft

 

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen

2. Aus Mehl, Puderzucker, Salz, Butter und Eigelb einen Mürbteig herstellen und 30 Minuten kalt stellen. Dann ausrollen und eine Tarteform mit Hebeboden damit auskleiden.

3. Den Boden etwa 15 Minuten blind backen.

4. In der Zwischenzeit die Schale der Zitronen fein abreiben und die Zitronen auspressen. Den Saft der Zitronen zusammen mit dem Abrieb, dem Zucker, den Eiern und dem Eigelb fein pürieren und anschließend in einem Topf unter ständigem Rühren so weit erhitzen, bis die Masse andickt.

5. Die Masse auf den abgekühlten Boden gießen und die Tarte mehrere Stunden oder über Nacht abkühlen lassen.

6. Dann die Eiweiße mit Zucker und etwas Zitronensaft steifschlagen und mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle auf die Tarte spritzen.

7. Mit einem Bunsenbrenner gefühlvoll abflämmen.

8. Mjamm!!!

Kleine Zitronen-Tarte

4 Gedanken zu “Kleine Zitronen-Tarte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s