Zitronen-Joghurt-Gugelhupf mit Thymian

Das besondere an diesem Zitronen-Joghurt-Gugelhupf ist nicht der frische Zitronen-Geschmack mit dem klitzekleinen Hauch Thymian, auch nicht das schrecklich gute Gewissen beim Essen, sprich: Joghurt. Sondern, dass der Kuchen eigentlich jeden Tag besser schmeckt, mindestens 3-4 Tage lang. Man kann ihn also perfekt vorbereiten und zum richtigen Zeitpunkt aus der Schublade ziehen.

Anlass für diesen Kuchen und gleichzeitig für eine neue Gugelhupf-Form ist der 13. (!) Blogger-Geburtstag von Zorras Kochtopf, den sie mit einem Gugelhupf-Blogevent feiert. Herzlichen Glückwunsch!

Für eine Gugelhupf-Form mit 22 cm Durchmesser:

  • 180 ml mildes Rapsöl
  • 280 g Zucker
  • 2 große Eier
  • Fein abgeriebene Schale und Saft von einer Biozitrone
  • 280 g griechischer Joghurt (10%)
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backnatron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 EL gehackte Thymian-Blättchen

Für die Glasur:

  • 150 g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL kochendes Wasser

Einfacher Zitronen-Joghurt-Gugelhupf mit Thymian

  1. Ofen auf 160 Grad vorheizen und eine Gugelhupfform gründlich ausfetten.
  2. Rapsöl und Zucker aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Eier, die Zitronenschale und den Saft unterrühren.
  3. Mehl, Backnatron und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und sieben, dann abwechselnd mit Joghurt und Thymian unter denn Teig heben.
  4. Den Teig in die Gugelhupf-Form füllen und etwa 50 Minuten backen.
  5. Den Kuchen nur etwa 5-10 Minuten auskühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form holen.
  6. Dann zügig die Zutaten für die Glasur mischen und über dem Kuchen verteilen. Der Trick ist hier, eine möglichst noch etwas warme Glasur über den möglichst noch warmen Kuchen zu verteilen, damit die Glasur schön am Muster des Gugelhupfs entlang verläuft.
  7. Nach Belieben mit Thymian-Zweigen dekorieren.
  8. Mjamm!!!

Easy Lemon Yoghurt Bundt Cake

7 Gedanken zu “Zitronen-Joghurt-Gugelhupf mit Thymian

    1. Das freut mich liebe Martina! Getrockneter Thymian ist halt viel intensiver als frischer, deshalb würde ich davon wirklich nur eine kleine Prise verwenden. Im Zweifel würde ich ihn ehrlich gesagt sogar weglassen, denn der Zitronenkuchen schmeckt auch ohne Thymian super! Viele liebe Grüße an die Elbe, Heidi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s