Kürbiskuchen mit Mascarpone-Creme

Heute wandert der Hokaido-Kürbis nicht in die Suppe, sondern in einen leckeren Kuchen. Die meisten Kürbiskuchen-Rezepte verlangen ja nach Kürbismus, und der Kuchen wird dann ganz einheitlich gelb. Ich wollte aber lieber einen Teig, der die Struktur und Farbe des Kürbis noch erkennen lässt, und habe mich deshalb für eine Version mit roh geraspeltem Hokaido entschieden, also fast wie bei einem Karottenkuchen [Klick]

Dieser Kuchen wird sehr saftig und schmeckt fein nach Kürbis, ohne aber natürlich irgendwie nach Gemüse zu schmecken. Wer dem ganzen dennoch etwas misstraut, dem kann ich meinen Sticky Apple Pie [Klick] wärmstens ans Herz legen: Ganz ähnlich, aber statt  Kürbis mit Äpfeln. 

Diesen wunderschönen Herbstkuchen widme ich der lieben Antonella, die gerade drüben bei sich die schönsten Herbstrezepte sucht! 

Kürbiskuchen mit Mascarpone-Creme

Für eine Form von 26 cm Durchmesser

  • 260 g weiche Butter
  • 225 g Zucker 
  • 3 Eier 
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Backnatron
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 TL Zimt
  • 75 g gemahlene Haselnüsse 
  • 225 ml saure Sahne
  • 1 EL Rum
  • 600 g geraspelter (Hokaido-)Kürbis

Für die gebrannten Haselnüsse:

  • 50 g gehackte Haselnüsse 
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Für die Creme:

  • 100 g Butter
  • 125 g Frischkäse
  • 125 g Mascarpone
  • 100 g Zucker 
  • 50 ml Ahornsirup

Pumpkin Cake
1. Die weiche Butter mit dem Zucker schlagen, bis eine helle und fluffige Creme entsteht.

2. Dann die Eier nacheinander unterrühren.

3. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver, Natron, Zimt, Salz und den gemahlenen Haselnüssen mischen mit der sauren Sahne und dem Rum abwechselnd sehr kurz unter die Butter-Ei-Mischung rühren. Das geraspelte Kürbisfleisch unter die Masse ziehen. 

4. In eine gefettete Springform füllen und bei 175 Grad etwa 50 Minuten backen.

5. In der Zwischenzeit die gehackten Haselnüsse karamellisieren. Dafür Nüsse und Zucker mit etwas Wasser mischen und in einer Pfanne  ganz langsam goldbraun werden lassen, dabei immer wieder umrühren. Zum Schluss den Zimt untermischen und das ganze auf einem Stück Backpapier auskühlen lassen. 

6. Für die Creme darauf achten, dass Butter, Mascarpone und Frischkäse Zimmertemperatur haben. Butter mit Zucker und Ahornsirup cremig schlagen. Frischkäse und Mascarpone esslöffelweise dazurühren.

7. Erst einmal alles gut abkühlen lassen, die Creme in den Kühlschrank stellen.

8. Wenn alles gut durchgekühlt ist, die Creme auf den Kuchen streichen und mit den gebrannten Haselnüssen verzieren.

9. Mjamm!!!

4 Gedanken zu “Kürbiskuchen mit Mascarpone-Creme

  1. Nachdem ich über Sabienes auf deinen Beitrag gestoßen bin, ging mein erster Gedanke in die Richtung, dass das meinen Geschmack er nicht treffen wird.

    Aber dann verweist du auf den Rübli-Kuchen und der schmeckt mir ja auch.

    Die Creme aus Mascarpone und Frischkäse hat mich überzeugt. Das muss ich probieren 🎃

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s