Schokoladen-Cupcakes mit Rote Bete

Schokoladen-Cupcakes mit Rote Bete

Karottenkuchen hab ich ja jetzt schön öfters vorgestellt, etwa die Rüblitorte mit Mascarpone [klick] oder die Geburtstagstorte [klick]. Aber da gibt’s ja noch so viel mehr tolles Gemüse! Rote Bete zum Beispiel! Klingt vielleicht im ersten Moment etwas komisch, passt aber wirklich ganz ausgezeichnet zu Schokolade, sorgt für eine super saftige Konsistenz, eine wunderschöne Farbe und ist bestimmt schrecklich gesund.

Zusammen mit der luftigen Schokosahne-Haube sind die Rote-Bete-Schoko-Cupcakes eine unschlagbare Kombi. Die Frage ist ja aber: Schmeckt man die Roter Bete jetzt raus oder nicht? Meine persönliche empirische Studie ergibt ein eindeutiges Nein. Oder zumindest nicht sehr. Die lieben Kollegen, die im Büro über das Tablett mit den Cupcakes hergefallen sind, haben zumindest nix bemerkt.

img_7895

Weiterlesen

Blaubeer-Tarte mit Weißer Trüffel-Creme

Blaubeer-Tarte mit Weißer Trüffelcreme

Der mit Abstand beliebteste Kuchen auf diesem kleinen Blog ist die Weiße Trüffel-Tarte mit Himbeeren. Heute bekommt dieses Schmuckstück  eine kleine Schwester, die auf den Namen Blaubeer-Tarte mit Weißer Trüffel-Creme hört: Knuspriger Graham-Cracker-Boden, so wie es ihn letzte Woche beim Key Lime Pie schon gab, fruchtige Blaubeeren und eine unfassbare leckere Creme aus weißer Schokolade und Creme Double.

Blaubeer-Tarte mit Weißer Trüffelcreme Weiterlesen

Dominostein-Tarte

Dominosteintarte

Heute gibt’s einen perfekten Weihnachtskuchen, oder besser gesagt ein perfektes Weihnachts-Dessert. Denn diese großartige Dominostein-Tarte schmeckt am besten in kleinen Stücken. Wie bei den gekauften Dominosteinen haben wir hier auf Lebkuchen-Mürbteig zuerst eine Schicht Johannisbeergelee, dann etwas Marzipan und oben eine feine Schokoladenschicht.

Dominosteintarte

Weiterlesen

Scholaden-Kokos-Törtchen mit Spiegel-Glasur

Schoko-Kokos-Törtchen mit Spiegel-Glasur

Bei Malu’s Köstlichkeiten habe ich dieses wunderbare Törtchen entdeckt! Die Spiegel-Glasur muss ich glaube ich noch ein kleines bisschen üben, aber insgesamt kann sich dieses Törtchen aus Schokolade und Kokos doch auch im ersten Versuch schon sehen lassen, oder? Der Schoko-Kokos-Biskuit wird mit Schokoladen-Ganache gefüllt, dann mit Schokoladen-Mousse umhüllt und zum Schluss mit der Schokoladen-Spiegel-Glasur übergossen. Bei diesem Törtchen ist es also von Vorteil, wenn man Schokolade mag, ihr versteht was ich meine.

Schoko-Kokos-Törtchen mit Spiegel-Glasur

 

Für ein kleines Törtchen von 15 cm Durchmesser

Für den Teig:

  • 2 Eier
  • 2 EL kochend heißes Wasser
  • 120 g Zucker
  • 60 g Kokosflocken zu Mehl zermahlen
  • 25 g Mehl
  • 2 TL Kokosmilch

Für die Schokoladen-Ganache:

  • 60 g Kokosmilch
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 30 g Butter

Für die Mousse au Chocolat

  • 110 ml Schlagsahne
  • 80 g dunkle Schokolade
  • 30 ml Vollmilch

Für die Spiegel-Glasur:

  • 2 ½ Blätter Gelatine
  • 110 g Zucker
  • 85 ml Wasser
  • 15 g dunkler Kakao, gesiebt
  • 65 ml Sahne

Zum Verzieren:

  • frische Himbeeren, Scholadenverzierungen und Kokosraspel

Schoko-Kokos-Törtchen mit Schoko-Spiegel-Glasur

  1. Für den Teig die Eier richtig lange aufschlagen. Dabei nach und nach das heiße Wasser und den Zucker zugeben.
  2. Kokosmehl, Mehl und Kokosmilch vorsichtig untergeben, den Teig auf ein kleines, mit Pergament ausgelegtes Backblech (23 x 32 cm) geben und bei 160 Grad etwa 12 Minuten backen.
  3. Den Teig auf dem Blech auskühlen lassen, danach 3 Kreise zu je 15 cm ausstechen.
  4. Für die Ganache die Schokolade klein hacken. Kokosmilch aufkochen und dann über die Schokolade gießen. Kurz warten, dann die Butter in kleinen Stücken zugeben und vorsichtig zu einer glatten Masse rühren.
  5. Für die Mousse au Chocolat die Schokolade ebenfalls fein hacken. Die Sahne steif schlagen. Die Vollmilch in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen und dann über die gehackte Schokolade gießen. Einen Moment warten und dann glattrühren. Wenn die Masse ca. 35-40 Grad erreicht vorsichtig und gleichmäßig die geschlagene Sahne unterheben.
  6. Zum Zusammensetzen den ersten Teigkreis mit einem Tortenring (oder einer Springform) umschließen, der etwa 2 cm größer ist, also der Tortenboden. Die Hälfte der Ganache darauf verteilen. Die Lücke zwischen Teig und Tortenring mit Mousse auffüllen.
  7. Dann den zweiten Teigkreis auflegen, die zweite Hälfte der Ganache darauf verteilen und wieder den Rand mit Mousse füllen.
  8. Den dritten Teigkreis daraufsetzen, und die Lücke und die Oberseite möglichst glatt mit Mousse umhüllen.
  9. Dann das Törtchen mitsamt dem Tortenring für ein paar Stunden in den Tiefkühler packen.
  10. In der Zwischenzeit für die Spiegel-Glasur die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen. Dann den Kakao und die Sahne unterrühren, den Topf vom Herd ziehen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen.
  11. Sobald die Spiegel-Glasur etwa 27 Grad erreicht hat, das gefrorene Törtchen aus dem Tiefkühler holen, den Tortenrand vorsichtig entfernen und auf ein Kuchengitter stellen. Unter dem Kuchengitter ein sauberes Backblech platzieren.
  12. Dann die Spiegel-Glasur zügig über das Törtchen gießen und abtropfen lassen.
  13. Mit Himbeeren, Schokoverzierungen oder was auch immer verzieren.
  14. Boah. Ich meine: Mjammm!!!

Schoko-Kokos-Törtchen mit Schoko-Spiegel-Glasur

 

Mini-Sachertorte

Einfaches Rezept für die beste Sacher-Torte mit Schokolade, Marzipan und Aprikosenmarmelade

Kleine Torte statt vieler Worte: Manchmal muss man mit einem Kuchen ja nicht gleich die ganze Kaffee-Tafel glücklich machen, sondern nur einen besondern Menschen. Und genau da kommt diese Mini-Sachertorte mit ganz ganz viel viel Schokolade, Aprikosenmarmelade, Marzipan und Schokoladen-Glasur ins Spiel. Ich habe ja echt schon einige Sachertorten-Rezepte ausprobiert, aber das hier ist mit Abstand das allerleckerste. Sam sagt, sie ist besser als die seiner Mama, und die hat die Sachertorte immerhin im Hotel Sacher höchstpersönlich gelernt. Ups, das hätte ich jetzt gar nicht erzählen dürfen.

Einfaches Rezept für die beste Sacher-Torte mit Schokolade, Marzipan und Aprikosenmarmelade

Weiterlesen